Drei neue Schmuckstücke mit Metalclay Prometheus Silver 950


Hallo meine lieben Blogleser,

kürzlich erreichte mich ein kleines Päckchen mit den neuen Silverclays von Prometheus Silver 950. Ich darf diese Materialien testen, was ich sehr gerne tue. Den Anfang machte ich mit dem Clay Typ 950. Vorweg gesagt, toll finde ich das es diese Type in den Varianten Clay, Syring und Paste gibt.

Original Packungen Prometheus Silver 950

Original Packungen Prometheus Silver 950

Alle Sorten haben einen Schrumpf von 15 %. Dies sollten Sie natürlich speziell beim Fertigen von Ringen beachten, weshalb mein erstes Projekt ein Bandring ist.

 

Projekt Bandring mit Prometheus Silver 950

Bandring mit Dekor

Bandring mit Dekor

 

Mit 10 Gramm SILBER 950 wurde dieser Bandring gearbeitet. Als Schrumpfzugabe wählte ich 5 Größen  der japanischen Ringgrößen, was nach dem Brand gut passte. Interessanterweise sah der Ring nach dem Trocknen und beschliefen schon richtig silbern aus und man hätte bei nicht so genauem Hinschauen denken können, das der Ring schon gebrannt sei. Das Wellendekor habe ich mittels einer Schablone mit Paste aufgetragen.

Prometheus Silver 950 Paste

Prometheus Silver 950 Paste

Die Paste von Prometheus wird in einem kleinen Tiegel geliefert und hat mich gleich begeistert. Hier sieht man die Paste sofort und man muss sie nicht in einem überdimensionierten Behälter suchen. Sie ist frisch und gebrauchsfertig. Die Konsistenz der Paste ist wie der Name sagt pastös. In diesem Zustand eignet sie sich hervorragend um kleine Korrekturen und Auffüllungen in getrockneten Clay-Projekten vorzunehmen. Hierfür eignet sich ein feines Modelierwerkzeug. Für andere Arbeiten läßt sie sich leicht mit etwas Wasser zu einer cremigen Konsistenz rühren.

Zur Fertigstellung wurde der  Ring auf eine Mineralfasermasse gelegt und in einem Arbeitsgang im Brennofen bei 800°C eine Stunde gebrannt.

Nach dem Polieren und Patinieren, hier mein Ergebniss:

Bandring Wellenmuster

Bandring Wellenmuster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekt Armspange mit Prometheus Silver 950

In meinem zweiten Projekt wollte ich die Biegefähigkeiten testen. Ehrlich gesagt hätte ich direkt Bammel davor, schließlich hatte man uns früher immer gesagt, das gesinterte Materialien nicht gebogen werden dürfen.

Hier habe ich aus 15 Gramm Clay ein etwa ein cm breites und 17 cm langes Band ausgerollt und mit einer Baumwollschnur dekoriert.

Armband Prometheus 950

Armband Prometheus 950 Dekor

Das Band wurde flach liegend getrocknet und auch so gebrannt. Nach einer Runde Feinschliff kam der spannende Moment. Vorsichtig legt ich das Band am Armbandriegel (einem ovalen Holz) an und bog es zuerst mit der Hand und zum Schluss die Enden mit einem Kunststoffhämmerchen. Es hat alles prima funktioniert und ich werde mich bald noch eine weitere Armspange dieser Art machen. Da ich ein sehr schmales Handgelenk habe und gekaufte Armreife nie passen.

ArmspangePrometheus 950

Armband Prometheus 950

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekt Anhänger „Schleife“ aus Prometheus Silver 950

Als drittes Projekt wollte ich noch ein Schmuckstück mit Syring machen. Hierfür habe ich aus einem Restcorkclay eine Schleifenform modelliert und getrocknet.

Für den Schleifenknoten nahm ich ein kleines Fleckchen Clay, die Seiten habe ich mit einer blauen Spritztülle aufgebracht. Seitlich wurden noch zwei Steckösen eingedrückt – und das warś.

Anhänger Schleife Prometheus Silber 950 Syringe

Anhänger Schleife Prometheus Silber 950 Syringe

 

Nach dem dem alle drei Teile fertig waren, bin ich sehr zufrieden. Das Material läßt sich sehr gut verarbeiten, klebt nicht an den Fingern, hat gute Festigkeit und kann mit Sterlingsilber gekennzeichnet werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.