Über mich


Its me

Its me

Hallo,

ich bin Roswitha Schwarz und habe schon vor längerer Zeit den Blog „rosart.de“ ins begonnen. Wie unschwer zu erkennen, stammt das „ros“ aus meinem Vornamen und „art“ soll eben meine Art zeigen. Früher (ihr merkt ich bin keine 20 mehr) habe ich viel gemalt und gezeichnet.

Heute sind die zwei große Themengebiete des Blogs  Kumihimo – eine japanische Flechttechnik und   Metalclay’s – ebenfalls aus Japan kommend. Bei beiden Themen liegt der Anwendungsschwerpunkt auf der Schmuckgestaltung.

Als Autorin  habe ich zu beiden Gebieten bereits mehrere Bücher erarbeitet und viele Kurse und Workshops gegeben.

Zur Historie von Metalclay gibt es natürlich einiges zu erzählen. Einer der ersten Metalclay’s die ich kennen lernen durfte war Artclay Silber. Nach vielen Selbstversuchen, ausgiebiger Recherche und meiner ersten Reise nach Japan, erhielt ich 2004 die Ausbildung zum Instructor und später Senior Instruktor. Durch diese Certfikation bin berechtigt andere auszubilden und selbst Zertfikate auszustellen.

2004 wurde im OZ-Verlag mein erstes Buch unter dem Titel „Silberschmuck aus ART CLAY ganz einfach selber modellieren“ veröffentlicht,  wie auch eine komplette Ausgabe des Magazins „Creativ Trends SPEZIAL“  unter dem Titel „Echter Silberschmuck“   mit ausschließlich meinen Modellen und Anleitungen.

Bei derTeilnahme 2004  am  8. Pearl Jewelry Design Contest by Uchiumi Village, Japan erhielt ich einen HONORABLE MENTION AWARD für mein Schmuckstück „Guardian of the treasure“.

Hüter des Schatzes

Guardian of the treasure

2005 erschien das Buch „stilvoller Silberschmuck mit Artclay“ im Frech-Verlag mit mir als Autorin, es ist das einzige Lehrbuch in deutscher Sprache  und mittlerweile in 3. Auflage wieder erhältlich.

Das spezielle Material Artclay Silber wurde auf vielen Messen und Ausstellungen von München und Hamburg sowie auch 2006  auf der inhorgentha präsentiert und fand großes Interesse und ich habe sehr viele Workshops und Levelkurse durchgeführt.

2010 Konnte ich in Japan bei der Herstellerfirma Aida eine Woche lang verschiedene Workshops mit japanischen Meistern besuchen, ebenso durfte ich an einer Werksbesichtigung teilnehmen und zeige einige Fotos hier:

2011 hat meine Familie das „artclayworld Festival“ in Prag organisiert. Ich selbst habe die Workshops „Low baked Resin in Metalclay’s and metal“ und „My Swarovski stone Setting technique with photopolymer plates“.

Mokume gane Zertifikat

Mein New Mokume gane Zertifikat

Eine sehr interessante Entwicklung ist die Kombination der Materialien Silber und Kupfer,welche tradionell unter dem Begriff Mogume Gane geführt wird. Die Verarbeitung von Metalclays ist naturgemäß völlig anderst, weshalb hier eine spezielle Ausbildung erforderlich ist. 2013 habe ich die Zertifizierung  zum Instructor für „New Mokume Gane“ der Firma Aida Chemical Industries erlangt, was mich berechtigt solche Kurse zu geben.

Heute gibt es viele neue Techniken, Anwendungsgebiete und Metalclay’s in den Metallarten von Gold, Silber, Kupfer und Bronze in unterschiedlichen Legierungen.

 

 

 

Das Thema Kumihimo –  als ursprünglich eine alte traditionelle japanpanische Flechtkunst – ergab sich durch japanische Kontakte. Die

Kumihimo-Schablonen zum Flechten

Meine Kumihimo Schablonen

vielen Möglichkeiten dieser Flechtkunst wurden mir jedoch erst etwas später voll bewusst. Beim Besuch einer Buchhandlung in Brünn (Tschechien) entdeckte ich ein Buch über Kumihimo, das mich sofort interessierte. Kurz gefasst, wir (meine Familie) haben dieses Buch übersetzt und auf den deutschen Markt gebracht. Es ist auch heute noch ein Standartwerk für Kumihimomuster mit dem Titel „KUMIHIMO Flechtkunst aus Japan“

Beim Testen vieler Muster fiel es mir jedoch schwer immer korrekt zu flechten und ich begann meine Schablonen zu entwickeln. Das mittlerweile patentierte Mobidai-Schablonensystem  ist durch mehrere Bücher, welche unterschiedliche Schablonen enthalten,  bekannt geworden. Vollständige Liste findet ihr unter dem Button Literatur.

Mittlerweile ist das Kumihimo-Flechten in viele Bereiche vorgedrungen, wie zum Beispiel im Bereich der Tiergeschirre und -leinen. Im Schmuckbereich findet das Flechten mit Perlen viele neue Anhänger und ist eine wunderbare Bereicherung des Themas.

Dies ist ein kleiner Überblick über meine Tätigkeiten der letzten Jahre. Es würde mich freuen mit meinen Artikeln im Blog Ihr Interesse zu wecken und Sie möglichst oft auf meiner Seite zu treffen. Ein reger Gedankenaustausch und eine nette Kommunikation würde ich mir wünschen.

Ihre

Roswitha Schwarz