Silber modellieren für Profis mit ACS 950


Einarbeitsreiches Wochenende liegt hinter mir. Ich habe das Pfingstwochenende dazu verwendet Neues auszuprobieren. Schön war dass Miriam und Stefan fleißig mitgearbeitet haben. Im Team macht es halt einfach mehr Spaß.

ACS 950 Greenware

ACS 950 Greenware

Meine ersten Versuche galten dem neuesten Produkt, dem Artclay 950 Silber von Aida, Japan. Lange habe ich mich gedrückt, den Clay zu probieren. Brauche ich den, macht es Sinn, usw. waren immer die Fragen. Ausprobieren ist jetzt die Devise.

 

Los geht es:

Artclay Silber 950 Professionel

Artclay Silber 950 Professionel

Packung öffnen, der Clay ist jetzt nochmals in einer transparenten Hülle verpackt. Bitte, bitte diese entfernen bevor ihr mit dem Kneten startet. (Das ist keine blöde Anmerkung, war alles schon mal da 😉.

Die Konsistent des Silberclay ist anderst. Elastischer, gummiartiger, er lässt sich prima kneten und ich benötige im ersten Schritt kein Wasser zum Befeuchten. Mein erstes Projekt ist ein einfacher Silberring mir einer runden Ringschiene, dessen Enden X-förmig schließen und mit je einem ausgestanztem Schmetterling dekoriert sind. Die allgemeinen Arbeitsprozesse des Trocknens und Schleifens sind wie bisher auch. Zu beachten ist hier der größere Schrumpffaktor von 10bis 13 %.

 

Ring Artclay Silber 950

Ring Artclay Silber 950

Ich habe als Arbeitsgröße mein Ringsizer-Papier auf Größe 25 eingerichtet und einen fertigen Ring in der Größe 21 erhalten. Das hat gepasst und ergibt für mich in Zukunft für so einen gerollten Ring einen Schrumpf von 4 Größen. Bei schlanken Fingern dürften 3 Größen aber schon reichen.

 

 

 

 

Anhänger aus ACS 950 Professionel

Anhänger aus ACS 950 Professionel

 

 

 

Als zweites Projekt habe ich eine Art Rocailles als Anhänger modelliert und mit Blüten und passend zum Ring einem ausgestanztem Schmetterling bestückt.

Der große Unterschied liegt jetzt im Brennen der Teile. Es dauert nicht nur länger, sondern muss in zwei Stufen gebrannt werden. Hierzu gibt es eine offizielle Brennkurve vom Hersteller wobei zwei verschiedene Möglichkeiten beschrieben sind. Ich habe die schnelle Variante gewählt und war zufrieden. Die genauen Brennzeiten sind der Brennkurve im Beipackzettel zu entnehmen.

 

Zur Silberfarben ist noch zu erwähnen, das der Ton ein wenig härter und dunkler als bei dem Feinsilberclay ist, vergleichbar mit Sterlingsilber.

Teile aus ACS 950 Professionel modelliert

Teile aus ACS 950 Professionel modelliert

 

 

So das war der erste Teil unseres Metalclay-Marathons. Vielleicht hat der eine oder andere noch Ergänzungen zu dem Thema.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.