Prometheus Bronze Clays in neuen Farben 1


Das Austesten der neuen Bronze. Clayˋs von Prometheus war eine Mammutaufgabe, die uns das komplette Pfingstfest über bis in die Nacht hinein beschäftigt hat. Hier zuerst ein Foto wie die neuen Packungen ausschauen:

Der ausgepackte Clay erschien mir im ersten Moment recht fest und gummiartig. Er war sehr gut knetbar und es war weder notwendig noch ratsam sofort mit Wasser zu Befeuchten. Im Gegenteil solange noch keine weitere Feuchtigkeit zugeführt wurde, war die Masse gut und ohne an den Fingern zu kleben zu verarbeiten. Nur wenn unbedingt notwendig wurde der Clay leicht benetzt, z.B. bevor ich die Knetrolle um den Ringriegel gewickelt habe.

Das Brennen der Teile erfolgt jeweils in Kohle. Die verschiedenen Bronzen werden leicht unterschiedlich gebrannt, dazu bitte in der jeweiligen Clay-Anleitung nachschauen. Auf dem Foto mit den Blattformen ist derSchrumpf zu erkennen. Die Form in Rosa zeigt die Größe des Blattes vor dem Brennen und das davor liegende Teil die fertigen Maße nach dem Brennen.

Die fertig gebrannten Teile sind sehr fest und stabil, d.h. auch alltagstauglich. Zur Nachbearbeitung ist etwas Zeit einzuplanen, je intensiver geschliffen und poliert wird, desto schöner werden die Teile.

Tadaa – hier ein Teil unserer   Ergebnisse:

 

 

 

 

 


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Prometheus Bronze Clays in neuen Farben